meierhofer-us-0003-webseite-mag37.jpg
Meierhofer-Logo

Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an!

Sie erreichen uns Mo-Fr von 8.00-18.00 Uhr - D +49 89 442316-0 | AT +43 7435 59170-0 | CH +41 31 33020-80

Sie suchen etwas Bestimmtes?

Anästhesie

Während des gesamten OP-Prozesses zählen schnelle, verlässliche und sichere Informationen, um Entscheidungs- und Handlungsabläufe zu optimieren. Darum unterstützt die Fach- und Funktionslösung Anästhesie sämtliche Phasen rund um die OP von der Prämedikation über die intraoperative Dokumentation bis hin zur postoperativen Visite.

Entscheidender Vorteil der Lösung ist dabei die Möglichkeit zur Einbindung aller medizinischen Geräte, so dass alle notwendigen Daten jederzeit gebündelt verfügbar sind. So werden Behandlungsfehler vermieden, die Behandlungsqualität erhöht und die Mitarbeiter zeitlich entlastet, weil keine mehrfache Dokumentation notwendig ist.

Das Anästhesie-Modul ist integraler Bestandteil des M-KIS und eng verzahnt mit den OP-Modulen, so dass alle Daten auch krankenhausweit verfügbar sind.

Highlights:

  • Abbildung der Prämedikationsvisite, der intraoperativen Anästhesiedokumentation und der Anästhesiedokumentation im Aufwachraum
  • Automatische Übernahme von Daten medizintechnischer Geräte (Hämodynamik, Beatmung, Labor)
  • Webbasierte Lösung
  • Touchfähige Oberfläche
  • Klassifizierung nach MDD Klasse IIa

Ihre Vorteile:

  • Enge Verzahnung von Anästhesie- und OP-Software sowie Anästhesie und KIS
  • Entlastung des Anästhesisten bei der täglichen Arbeit durch:
    • Automatische Datenübernahme der Medizintechnik (Hämodynamik, Beatmung, Labor)
    • Hilfe bei der Dosierung von Medikamenten (Berechnung von Laufraten, Warnung bei Fehldosierungen, Medikamenteninfos)
    • Per Mausklick verfügbare Protokolle von Vornarkosen
    • Automatische Datenübernahme (Vornarkosen, ITS, Stammdaten)
    • Integration von SOPs und Leitlinien
    • Einfache Erfassung von Chargennummern bei Blutprodukten (mittels Scanner)
    • Bereichsübergreifende Dokumentation (Übergabe der Daten an die Intensivdokumentation zur postoperativen Patientenbefragung)
    • Zeitersparnis bei der Dokumentation
    • Entlastung des Pflegepersonals durch Dokumentation des gesamten perioperativen Verlaufs:
    • Präoperative Visite
    • Intraoperativer Verlauf
    • Aufwachraum
    • Postoperative Visite
    • Qualitätsmanagement und Evaluation