meierhofer-us-0017-webseite-mag7.jpg
Meierhofer-Logo

Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an!

Sie erreichen uns Mo-Fr von 8.00-18.00 Uhr - D +49 89 442316-0 | AT +43 7435 59170-0 | CH +41 31 33020-80

Sie suchen etwas Bestimmtes?

Psychiatrie

Der Einsatz einer spezialisierten IT-Lösung in der Psychiatrie ist relevant, da die medizinische Versorgung spezifischen Mustern und Regeln folgt. Mit der Fach- und Funktionslösung Psychiatrie wird der gesamte Workflow digital abgebildet und die behandlungsübergreifende Planung, Dokumentation und Auswertung für alle Berufsgruppen erleichtert. So ist beispielsweise das Anlegen von Einzel- oder Gruppentherapien als singulärer oder Serientermin, mit Einzel- oder multiprofessioneller Betreuung einfach und schnell per Drag-and-Drop möglich. Die einmal erfassten Daten laufen in der psychiatrischen ePA zusammen und stehen zur Beurteilung, strategischen Zielplanung und Überwachung der Behandlung jederzeit lückenlos abrufbar zur Verfügung. Darüber hinaus unterstützt die Fachlösung den gesamten Abrechnungsprozess – angefangen bei der Eingangserhebung der Psych-PV-Einstufung.

Highlights:

  • Planung, Dokumentation, Auswertung, spezifisches Terminmanagement für die Anforderungen einer psychiatrischen Einrichtung
  • Rollenspezifischer Zugriff auf die psychiatrische ePA
  • Gruppenübersichten als Kommunikationsinstrument
  • Standardstunden- und Behandlungspläne als Vorlagen
  • Automatische Generierung und Abzeichnung geplanter Therapieeinheiten
  • Automatische OPS-Ableitung
  • Integration PEPP-Abrechnung

Ihre Vorteile:

  • Nahtlose Prozessverläufe und Zeitersparnisse durch:
    • Einfaches sowie abteilungs- und berufsgruppenübergreifendes Terminmanagement
    • Dokumentenvorlagen, die den Verwaltungsaufwand minimieren
    • Automatische Planungen
    • Individuell konfigurierbare Listen als Kontrollelement während der Behandlung
  • Erlösoptimierung durch:
    • Integration PEPP-Abrechnung
    • Integrierter Kodierarbeitsplatz
    • Abrechnung erfolgt durch SAP, das Grouping in Diacos oder Kodip (mit Anbindung an das KIS zur Übergabe kodierrelevanter Parameter)
    • Automatische OPS-Ableitung aus durchgeführten Therapieeinheiten