header-startseite-bearbeitet11.jpg

Gestalten Sie Ihre digitale Zukunft mit passgenauen Lösungen von Meierhofer

Software für die entscheidenden Momente

Ihr Partner für die digitale Zukunft

Lösungen für eine patientenzentrierte Gesundheitsversorgung

Meierhofer-Logo

Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an!

Sie erreichen uns Mo-Fr von 8.00-18.00 Uhr - D +49 89 442316-0 | AT +43 7435 59170-0 | CH +41 31 33020-80

Sie suchen etwas Bestimmtes?

Forschung

Von einem engen, wechselseitigen Austausch zwischen Versorgung und Forschung profitieren der gesamte Medizinbetrieb und insbesondere der Patient. Voraussetzung für eine solche Vernetzung ist ein schneller, automatischer Austausch medizinischer Daten – der in der Praxis viel zu selten stattfindet. Um dies zu ändern kooperiert Meierhofer mit einer namhaften Universitätsklinik und entwickelte dafür eine Lösung, die einerseits die Planung und Durchführung von Studien enorm vereinfacht und andererseits wichtige Erkenntnisse der Forschung zurück in die Versorgung spielt.

Highlights:

  • Einbettung eines Systems zum Consent-Management und einer Forschungsplattform zum direkten Aufruf und direkter Nutzung entsprechender Forschungs-Funktionen:
    • Einwilligungsmanagement, um Einwilligungen in Studien einsehen und dokumentieren zu können
    • Fallzahlschätzung, um prospektiv die Machbarkeit von Studien im eigenen Haus überprüfen zu können
    • Studienmanagement, um Studien einsehen, definieren, verwalten und systemübergreifend bekannt zu machen
    • Rekrutierungsmanagement, um Automatismen zur automatischen Erkennung geeigneter Studienteilnehmer zu verwalten
  • Erweiterter Datenaustausch mit einer angeschlossenen Forschungsplattform zum Export von konsentierten Versorgungsdaten und Austausch von Studiendaten, Rekrutierungsvorschlägen und Studienteilnahmen
  • Führung von Studienfällen parallel zu Versorgungsfällen, um Anforderungen an Zugriffsrechte, medizinische Dokumentation, erbrachte Leistungen und die Abrechnung getrennt voneinander zu gewährleisten

Ihre Vorteile:

  • Verbesserung der Patientenversorgung durch Verfügbarmachung der Forschungsergebnisse in die Versorgung
  • Deutlich effizientere Rekrutierung für Studien: Entlastung des Versorgungspersonal, weil Patienten nicht mehr „per Hand“ ausgesucht werden müssen
  • Entlastung der Mitarbeiter in Forschung und Versorgung durch Vermeidung doppelter Eingaben
  • Verbesserte Qualität der Studienergebnisse