header-startseite-bearbeitet11.jpg

Gestalten Sie Ihre digitale Zukunft mit passgenauen Lösungen von Meierhofer

Software für die entscheidenden Momente

Ihr Partner für die digitale Zukunft

Lösungen für eine patientenzentrierte Gesundheitsversorgung

Meierhofer-Logo

Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an!

Sie erreichen uns Mo-Fr von 8.00-18.00 Uhr - D +49 89 442316-0 | AT +43 7435 59170-0 | CH +41 31 33020-80

Sie suchen etwas Bestimmtes?

Pressekontakt

claudia-dirks.jpg

Claudia Dirks

+49 89 442316-686

Pressemitteilungen

Meierhofer setzt nächsten Meilenstein bei der Einführung der digitalen Patientenakte erfolgreich um

15.01.2019

München/ Hamburg: 15. Januar 2019: Die Zukunft der Gesundheitsversorgung schreitet bei den As-klepios Kliniken Hamburg weiter im Sinne der Patienten voran: Am 1. Oktober 2018 ging mit der Klinik Wandsbek das zweite Haus auf Zukunftskurs. Bis 2021 werden alle sieben Standorte mit insgesamt 6.000 Anwendern auf das Krankenhausinformationssystem M-KIS von Meierhofer wechseln. Den An-fang machte 2017 das Westklinikum, das als erstes der Hamburger Asklepios-Häuser auf M-KIS von Meierhofer umgestellt hat. Mit der Einführung stellt der größte private Gesundheitscluster in Europa die Weichen für die einrichtungsweite Einführung der digitalen Patientenakte und eine qualitätssi-chernde Digitalisierung der Krankenversorgung.

Meierhofer zeigt webbasiertes M-PDMS auf dem DIVI 2018

13.12.2018

Die Veranstaltung bildet den Abschluss eines erfolgreichen Jahres, in dem das Unternehmen unter anderem als Technologie-Partner für das Teleintensivmedizin-Projekt Baden-Württemberg ausge-wählt wurde.

Leipzig, 13.12.2018: Die Meierhofer Medizintechnik GmbH präsentierte auf dem 18. Kongress der DIVI in Leipzig vom 5.-7. Dezember 2018 die neueste Version seiner modularen und webbasierten Software für die Intensivmedizin M-PDMS. M-PDMS ist bereits seit sieben Jahren erfolgreich auf dem Markt nach MDD als Medizinprodukt Klasse IIa zertifiziert. 2018 konnte das Unternehmen eine Reihe von erfolgreichen Projekten und Kundenneugewinnen verzeichnen.

BDH-Kliniken entscheiden sich für Meierhofer

27.11.2018

Mit den BDH-Kliniken gewinnt Meierhofer zum Jahresende einen renommierten Neukunden im Rehabilitationsumfeld. Im Laufe der nächsten Jahre sollen nacheinander alle fünf Häuser des Bundesverbandes für Rehabilitation mit dem Krankenhausinformationssystem M-KIS auf einen einheitlichen digitalen Standard gehoben werden. Aktuell arbeiten die Kliniken in unterschiedlicher Ausprägung mit IT und Papier. Meierhofer führt mit seinem M-KIS die elektronische Patientenakte, Funktionen für das Patienten-, Stations- und Pflegemanagement, die Medikation und die Abrechnung ein.

Meierhofer liefert PDMS für Teleintensivprojekt in Baden-Württemberg

09.10.2018

Unter Leitung der Universitätsmedizin Tübingen ist der Startschuss für ein umfassendes Digitalisierungsprojekt in der Intensivmedizin gestartet.

Eine bessere und wohnortnahe intensivmedizinische Patientenversorgung und der effiziente Einsatz medizinischer Ressourcen sind die Ziele des Ende September offiziell gestarteten Projektes zum Aufbau einer Tele-Intensivmedizinplattform (TIP) in Baden-Württemberg.

Aus Löser Medizintechnik wird Meierhofer Medizintechnik GmbH: Neuer Auftritt auf dem DIVI 2017

05.12.2017

Auf der Jahrestagung der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) 2017 präsentiert sich die ehemalige Löser Medizintechnik GmbH erstmals unter neuem Namen. Im Zuge der Vereinheitlichung des gesamten Meierhofer Markenauftritts, zieht die Löser Medizintechnik GmbH auch namentlich unter das Dach des Lösungsanbieters für die digitale Patientenversorgung. Die Meierhofer AG hatte eine Mehrheit des PDMS-Spezialisten aus Leipzig bereits 2015 übernommen. Das webbasierte PDMS PREDEC View wird in M-PDMS umbenannt.

Meierhofer AG erweitert Produktspektrum: Beteiligung an samedi stärkt intersektorale Vernetzung

20.04.2017

Mit der strategischen Beteiligung der Meierhofer AG an der Berliner samedi GmbH baut der Anbieter von Informations- und Funktionslösungen für den Klinik und Reha-Bereich sein Portfolio an IT-Lösungen zur intersektoralen Vernetzung weiter aus. Mit der Ergänzung des Angebots um die Online-Produkte des E-Health-Spezialisten samedi stellt sich Meierhofer noch besser auf, um medizinische Informationen innerhalb des Gesundheitssystems medienbruchfrei zu kommunizieren und die Patientenversorgung mittels Digitalisierung zu optimieren.

Dipl.-Ing. Udo Bräu verstärkt Vorstand der Meierhofer Unternehmensgruppe

19.02.2016

Die Meierhofer AG beruft Dipl.-Ing. Udo Bräu als Mitglied des Vorstandes. Gemeinsam mit dem Vorstandsvorsitzenden Matthias Meierhofer wird Bräu die Unternehmensentwicklung steuern. Sein Arbeitsschwerpunkt liegt auf der Integration der durch die Übernahmen hinzugekommenen neuen Standorte. Bräu verantwortete bisher als Geschäftsführer die österreichische Niederlassung sowie die Bereiche Service, Support und Integration für die Unternehmensgruppe. Seine Nachfolge als Geschäftsführer der Niederlassung in Österreich tritt Frau Mag. Michaela Kainsner an. Kainsner ist seit 15 Jahren bei Meierhofer und betreut seit 2013 die Meierhofer Schweiz AG als Geschäftsführerin.

Meierhofer übernimmt Geschäftsbereich II der Cortex Software GmbH

04.02.2016

Die Meierhofer Unternehmensgruppe, mit Sitz in München, erweitert ihr Portfolio um ein Informationssystem für Rehabilitationskliniken. Mit Januar 2016 hat der auf den deutschsprachigen Markt fokussierende Lösungsanbieter für Einrichtungen im Gesundheitswesen den Geschäftsbereich II der Cortex Software GmbH übernommen. Mit der Übernahme geht das Krankenhausinformationssystem (KIS) SHIVA, das bereits seit 25 Jahren in den Reha Kliniken der MediClin AG im Einsatz ist, in das Meierhofer Portfolio über. Der bundesweit tätige Klinikbetreiber MediClin AG beauftragte Meierhofer mit dem Roll-out von MCC mit tiefer Integration zu SHIVA für die 25 Reha- und Mischkliniken der Gesellschaft.                   

Meierhofer gewinnt IT-Großprojekt der Universitätsmedizin Greifswald

27.01.2016

Die Universitätsmedizin Greifswald (UMG) hat sich für die Einführung des Krankenhausinformationssystems (KIS) MCC von Meierhofer entschieden. Die skalierbare Software des Münchner Medizin-IT-Spezialisten wird künftig die zentralen Prozesse des 900-Betten-Hauses digital abbilden und das bestehende System ablösen.Projektstart war bereits im Oktober 2015, aktuell definieren Verantwortliche der UMG und Projektleiter des Anbieters die individuellen Anwendungsszenarien in einer Demonstrationsumgebung, anschließend beginnt der Roll-Out des neuen klinischen Arbeitsplatzsystems (KAS).

Kartellamt genehmigt Beteiligung von Asklepios an Meierhofer

21.01.2016

Das Kartellamt hat die Minderheitsbeteiligung der Asklepios Kliniken GmbH an der Meierhofer AG in Höhe von 40 Prozent genehmigt. Der zweitgrößte private Krankenhausbetreiber Deutschlands und der eigentümergeführte, mittelständische Hersteller von Krankenhaus-IT aus München starten eine weitreichende, strategische Zusammenarbeit. Sie umfasst die Einführung des Krankenhausinformationssystems (KIS) MCC von Meierhofer in den sieben Hamburger Häusern der Klinikgruppe (Altona, Barmbek, Klinik Nord, St. Georg, Wandsbek, Westklinikum, Harburg) und sieht darüber hinaus die Umsetzung regionaler IT-Projekte in einer engen Entwicklungspartnerschaft vor.

Spital Einsiedeln digitalisiert Prozesse mit Meierhofer

10.12.2015

Das Spital Einsiedeln hat sich für die Meierhofer Schweiz AG als Partner für die Einführung eines Klinikinformationssystem entschieden. Die Software MCC des Berner Lösungsanbieters wird alle zentralen medizinischen Prozesse der Klinik digital abbilden. Als modernes Qualitätsspital mit 85 Betten vereint das Spital Einsiedeln das Beste aus zwei Welten. Einerseits stellt es als Regionalspital die stationäre und ambulante Grund- und Notfallversorgung sicher. Andererseits ist das Spital bekannt als überregionales Kompetenzzentrum für den Bewegungsapparat und als Kompetenzzentrum für Altersmedizin und Geriatrie. Das Softwareprojekt mit Meierhofer ist bereits gestartet und läuft bis Anfang 2018.

Meierhofer übernimmt Mehrheit an Löser Medizintechnik GmbH

01.04.2015

Die Meierhofer Unternehmensgruppe hat mit sofortiger Wirkung die Mehrheit an der Löser Medizintechnik GmbH übernommen. Das Leipziger Unternehmen ist seit neun Jahren mit den Patientendatenmanagementsystemen (PDMS) aus der PREDEC®-Produktfamilie erfolgreich im Markt für intensivmedizinische IT-Lösungen. Die PREDEC®-Systemgruppe umfasst sowohl Software als auch Hardware und ist MPG-zertifiziert.