header-startseite-bearbeitet11.jpg

Gestalten Sie Ihre digitale Zukunft mit passgenauen Lösungen von Meierhofer

Software für die entscheidenden Momente

Ihr Partner für die digitale Zukunft

Lösungen für eine patientenzentrierte Gesundheitsversorgung

Meierhofer-Logo

Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an!

Sie erreichen uns Mo-Fr von 8.00-18.00 Uhr - D +49 89 442316-0 | AT +43 7435 59170-0 | CH +41 31 33020-80

Sie suchen etwas Bestimmtes?

Meierhofer erhält Zulassung für TI-Fachanwendungen

München, den 07.01.2021: Meierhofer, führender Anbieter von Lösungen für die digitale Patientenversorgung, hat sich die Fachanwendungen der Telematikinfrastruktur (TI), die zum 1. Januar 2021 verpflichtend werden, durch die gematik offiziell bestätigen lassen. Das Krankenhausinformationssystem M-KIS ist damit bestens für die fristgerechte Umsetzung der gesetzlichen Anforderungen gerüstet.     

Meierhofer hat von der gematik die offizielle Bestätigung für die TI-Fachanwendungen erhalten, die laut Gesetzgeber ab 1. Januar 2021 von den Krankenhäusern verpflichtend umgesetzt werden müssen. Dazu gehören Kommunikation im Medizinwesen (KIM), der elektronische Medikationsplan (eMP) sowie das Notfalldatenmanagement (NFDM). Diese wurden zum Jahreswechsel an die Kunden ausgeliefert, sodass Krankenhäuser sich fristgerecht an die Telematikinfrastrukur anbinden können. Die TI-Fachwendung zum Versichertenstammdatenmanagement (VSDM) wurde ebenfalls 2020 bestätigt und an Krankenhäuser bereits im Herbst 2020 an die Kunden ausgeliefert.

„Obwohl es nicht verpflichtend für uns ist, lassen wir trotzdem alle unsere TI-Fachanwendungen von der gematik bestätigen und gehören damit zu den wenigen Anbietern, die das so konsequent umsetzen,“ erklärt Dirk Müller, Bereichsleiter Produktentwicklung bei der Meierhofer AG. „Seit 15 Jahren sprechen wir schon über die Telematikinfrastruktur, nun rückt mit der flächendeckenden Einführung der elektronischen Patientenakte ePA, und des VSDM, NFDM und eMP zum 1. Januar 2021 endlich die Umsetzung näher.“

„Wir freuen uns, dass die Digitalisierung im Gesundheitswesen durch gesetzliche Initiativen wie die Anbindung an die Telematikinfrastrukur und das Krankenhauszukunftsgesetz endlich Fahrt aufnimmt und Krankenhäuser ab 2021 dazu verpflichtet, Patientendaten digital vorzuhalten,“ ergänzt Dirk Müller. „Indem wir unsere TI-Fachanwendung offiziell von der gematik bestätigen lassen, rüsten wir unser Krankenhausinformationssystem M-KIS für alle gesetzlichen Anforderungen und bieten unseren Kunden zusätzliche Qualität. Damit unterstützen wir unsere Kunden bei einem weiteren wichtigen Schritt in ihrer Digitalisierungsstrategie.“  

 

 

Über Meierhofer

Meierhofer ist ein führender Anbieter von Lösungen für die digitale Patientenversorgung in Krankenhäusern, Kliniken und Spitälern im deutschsprachigen Raum. Seit über 30 Jahren unterstützt das inhabergeführte Unternehmen Gesundheitseinrichtungen bei der Steuerung und Digitalisierung medizinischer, pflegerischer und administrativer Prozesse. Rund 250 Kunden aller Bettengrößen setzen auf das Krankenhausinformationssystem, PDMS, OP- sowie Fach- und Funktionslösungen von Meierhofer, die sich vor allem durch ihre Integrationsfähigkeit in andere Systeme auszeichnen. Das Unternehmen beschäftigt rund 220 Mitarbeiter an acht Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

www.meierhofer.com

 

Pressekontakt:
Meierhofer AG
Christiane Stagge
+49 89 442316-665
presse@meierhofer.com


zurück zur Übersicht